/n
 
 
   
Info zu Casinos, Bingo & Poker
 
 

Infos & Bonus Tipps - Home

Online Spielen. Vorteil für Sie!

Software Plattform:
Amaya GO
Microgaming
Boss Media
Playtech
eigene Software

Bingo Information
Online Bingo Halls

Poker Spiel Online
Spielregeln
Poker Strategie
Blätter und Kartenwerte
Poker Varianten
Poker Room I / II

Gewinnbilder & Berichte

LAS VEGAS - Insider Reisetipps
Geschichte von Las Vegas

gern Besucht!

Casino Club

 Superhelden - Gewinn durch Freezing Wild im Fantasic 4 Online Casino Videoslot von Playtech


 den online Casino Bonus Slot Alaskan Fishing zocken und im Bonus Spiel große Gewinn - Fische ködern

Cosmo Spielcasino


Web-Tipps:
Lotto vs Online Casino
Aktionen verstehen
Intercasino €
Casino Startgeld


QR Code der Mobile Site mit Casino Bonus fuer Smartphone Nutzer 📱
📱 Mobile Infos


Poker Arten - Hold'em, Draw und Stud

Hold'em Poker Regeln

Texas Hold'em ist eine der bekanntesten Pokervarianten welche aufgrund seiner einfachen Spielregeln und des hohen Tempos sowohl in den USA als auch in Europa gern gespielt wird. Das Spiel eignet sich für 2 bis 10 Spieler und besteht aus 4 Einsatzrunden.

Der Spieler der gibt ist an einem kleinen Dealerbutton erkennbar. Der Dealerbutton rückt nach jeder Runde im Uhrzeigersinn eine Position nach links.
Vor dem austeilen der Karten, wird der Pot durch Blindeinsätzen (Antes) der teilnehmenden Spieler gebildet. Den ersten Blindeinsatz, den Small Blind, tätigt der erste Spieler links vom Geber.
Der zweite Spieler links vom Geber tätigt den zweiten Blindeinsatz, das sogenannte Big Blind.

Der erste Blindeinsatz ist kleiner als der zweite Blindeinsatz, daher die Bezeichnungen 'Small Blind' und 'Big Blind'.
Die Bezeichnung 'Blinds' kommt daher, dass die Spieler die Einsätze tätigen, ohne die Karten gesehen zu haben.
Laut der Pokerregeln, gelten 'Blinds' als aktive Einsätze, also können die Spieler dabei checken, mitgehen, erhöhen oder ausgesteigen.

Danach werden jedem Spieler zwei Karten verdeckt ausgeteilt, dabei handelt es sich um die Handkarten. Verdeckt bedeutet, nur der jeweilige Spieler kann seinen Handkarten einsehen. Die erste Einsatzrunde eröffnet der Spieler links von dem Spieler, der das Big Blind getätigt hat, dabei kann mitgegangen, erhöht oder ausgestiegen werden.
Jetzt werden lediglich drei Karten offen in die Mitte des Tisches gelegt, diese Karten sind Gemeinschaftskarten, sie stehen allen Spielern zur Verfügung.
Danach beginnt die zweite Einsatzrunde, sie wird 'Flop' genannt. Der Spieler links vom Geber setzt zuerst.

Die vierte Gemeinschaftskarte wird offen ausgelegt. Damit wird die dritten Einsatzrunde, der sogenannte 'Turn' eingeleitet. Dabei wird der Einsatz gegenüber der vorigen Runde verdoppelt.

Die fünfte und letzte Gemeinschaftskarte wird offen in der Mitte des Tisches ausgelegt. Die als 'River' bezeichnete letzte Runde hat begonnen.

Danach kommt es zum Showdown und der Spieler mit dem besten Blatt gewinnt den 'Pot'. Bei gleichen Blättern kommt es zum 'Split Pot', d. h. der Pot wird aufgeteilt. Der Dealer Button wechselt wie oben beschrieben und die nächste Runde beginnt.

Poker spielen bei William Hill

Five Card Draw Poker Regeln

5 Card Draw ist eine der besten und ältesten Pokervarianten der Welt. Es wird von zwei bis fünf Personen gespielt. Nach dem vor Spielbeginn getätigten Grundeinsatz eines jeden Mitspieler (Ante) folgen zwei Einsatzrunden.

Der Geber wird wie bei Texas Hold'em durch einen Dealer Button gekennzeichnet, dieser rückt nach jeder Runde im Uhrzeigersinn eine Position nach links. Vor der Ausgabe der Karten wird auch beim Five Card Draw Poker durch Blindeinsätze der Pot gebildet.
Dabei tätigt auch hier der erste Spieler links vom Geber das 'Small Blind' und der zweite Spieler links vom Geber das 'Big Blind'. Wie beim Texas Hol'em sind Blindeinsätze aktive Einsätze und es kann auch hier gecheckt, mitgegangen, erhöht oder ausgestiegen werden.

Jetzt werden jedem Mitspieler verdeckt fünf Karten ausgeteilt und der Spieler links vom Big Blind beginnt die erste Einsatzrunde, bei der auch wiederum mitgegangen, erhöht oder ausgestiegen werden kann.
Nach der ersten Einsatzrunde kann jeder Spieler null bis fünf Karten ablegen und entsprechend der abgelegten Kartenanzahl neue ziehen.Wenn ein Spieler sich entscheidet, keine seiner Karten abzulegen, wird das als Aussetzen bezeichnet.

Haben alle Spieler ihren Karten getauscht oder ausgesetzt beginnt die zweite und letzte Einsatzrunde.
Nach der letzten Einsatzrunde kommt es zum Showdown und der Spieler mit dem besten Blatt gewinnt den Pot. Wiederum gilt: besitzen zwei oder mehrere Spieler gleiche Blätter so wird der Pot aufgeteilt (gesplittet).
Der Dealer-Button geht an den nächsten Spieler über, bevor die nächste Runde beginnt.

Seven Card Stud Pokerregeln

7 Card Stud ist eine weitere sehr beliebte Pokervariante, sie eignet sich für zwei bis acht Spieler. Auch wie bei den beiden anderen Varianten werden vor Spielbeginn von jedem Spieler ein Grundeinsatz (Ante) getätigt, darauf folgen fünf Einsatzrunden.

Jeder Spieler bekommt drei Karten zugeteilt, davon zwei verdeckt ( Handkarten, oder auch „Hole Cards“ genannt ) sowie eine offene Karte ( erste offene Karte, auch Door Card genannt ). Die erste Einsatzrunde wird von dem Spieler mit der niedrigsten offenen Karte eingeleitet.
Dieser Einsatz wird als 'force' bzw. 'bring-in' bezeichnet. Dabei ist es das einzige Mal, dass Farben eine Rolle spielen (die Farben bei 7 Card Stud werden wie folgt absteigend gewertet: Pik, Herz, Karo und Kreuz).

Jetzt erhält jeder der Spieler eine weitere, offene Karte, die 'Vierte Straße ( Fourth Street )' genannt wird. Der Spieler, dessen zwei aufgedeckte Karten den höchsten Pokerwert ergeben, eröffnet die zweite Einsatzrunde.
Sollten zwei oder mehr Spieler das gleiche höchste Blatt haben, beginnt von diesen Spieler derjenige, der dem Geber von links am nächsten sitzt.
Mit der dritten Einsatzrunde erhalten alle Spieler eine weitere offene Karte, die 'Fünfte Straße', vom Dealer. Wieder beginnt der Spieler mit der höchsten offenen Hand.

Nachdem die Mitspieler eine weitere offene Karte, die 'Sechste Straße ( Sixth Street )', erhalten haben, eröffnet wiederum der Spieler, dessen vier aufgedeckte Karten den höchsten Pokerwert ergeben, die vierte Einsatzrunde.
Jetzt wird die siebente und letzte Karte, die "River" heißt, verdeckt an alle Spieler ausgeteilt und es beginnt die fünfte und abschließende Einsatzrunde natürlich mit dem Spieler der die höchsten Hand hat.

Sollten die Karten nicht ausreichen, sodass nicht jeder Spieler eine siebente Karte erhält, wird in diesem Fall eine Gemeinschaftskarte offen in die Mitte des Tisches gelegt. Diese kann dann von allen Spielern genutzt werden.

Zum Showdown kommt es nach der letzten und fünften Einsatzrunde. Der Spieler mit der höchsten Hand, die aus fünf beliebigen der sieben Karten besteht, gewinnt den Pot. Der Dealer-Button wechselt an den nächsten Spieler, bevor die nächste Runde beginnt.







 
  © 2020